Vom Odenwald durch Franken

Für den nächsten Morgen stellen wir uns die Wecker auf Viertel vor Früh und stehen um Punkt 8:00 Uhr auf der Matte zum Frühstücksraum, denn vorher macht der nicht auf.

Auch im Morgendunst ein Hingucker. Es verspricht ein schöner Tag zu werden.

Nicht dass wir solche Frühaufsteher wären, aber heute haben wir schon um 8:45 eine Verabredung mit Mister B und den wollen wir selbstverständlich nicht warten lassen. Das ist auch gut so, denn der Mann ist pünktlich.

Mister B mit Pommes-Gabel: Rock on!

Wir einigen uns auf gemütliches Rumgurktempo und schon geht es los, im Morgendunst an taubedeckten Wiesen und durch Waldabschnitte am Steinbach entlang nach Michelstadt. Dort gibt es die erste Foto-Op des Tages in der Altstadt, die das Wahrzeichen der Stadt beherbergt: Das Fachwerk-Rathaus aus dem Jahre 1484.

Auf dem Weg macht uns Mister B auf weitere Sehenswürdigkeiten aufmerksam, wie einen Konditorweltmeister oder ein 70er-Jahre Hotel. Weiter geht es durch das wunderschöne Ohrnbachtal und anschließend durch Miltenberg.

Dann sind wir auch schon bald bei unserem verabredeten Treffpunkt mit Dozzer, der sich dort mit der Lektüre von Krieg und Frieden die Zeit bis zu unserer Ankunft vertreibt.


Es werden keine Daten an oder von YouTube gesendet, bevor nicht der Abspielknopf geklickt wird. Mit dem Abspielen des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Embedded YouTube videos do not transfer any data to or from YouTube prior to actually clicking the play button. With clicking the play buttons the user accepts YouTube's privacy policy.

Wir umfahren eine Vollsperrung, indem wir nach einer kleinen Geheimweg-Einlage mit einer Minifähre bei Stadtprozelten auf die andere Mainseite und damit von Süd nach Nord, von Baden-Württemberg nach Bayern wechseln.

McLibbocDie Landesgrenzen von Hessen, Baden-Württemberg und Bayern verlaufen hier etwas verwirrend, kann man aber auf der Karte nachschauen.
Da passen wir einen Moment lang nicht auf und schon hat Dozzer für alle bezahlt. 💚

Drüben geht es weiter am Main entlang und dann eben von Norden her nach Wertheim. Wir parken am Busparkplatz und gehen am Spitzen Turm vorbei zum Cafe DaBarista, wo wir schon innerhalb der ersten Viertelstunde bedient werden.

Rekoffeïniert führt uns Dozzer anschließend über einen Schleichweg zur Burg Wertheim hinauf.

Hier verabschieden wir uns von Mister B. Seine Eindrücke des Tages bis hierher kann man in seinem Vlog Roadtrip nach Wertheim anschauen. Er dreht jetzt um und wird auf seinem Rückweg noch Miltenberg für einen Städtetrip-Video besuchen.

Dozzer führt uns weiter durchs liebliche Taubertal, in sanften Kurven lassen wir die Bikes entlang der Flussauen gleiten. Wir fahren an Burg Gamburg vorbei und weiter zur Liebfrauenbrunnenquelle bei Werbach, wo wir unsere Wasserflaschen mit frischem kalten Quellwasser auffüllen können.

Erfrischt und startklar.

Bis Giebelstadt wollen wir noch gemeinsam fahren, dann trennen sich auch unsere Wege wieder. Dozzers Youtube-Video dazu: The fantastic four rocks Unterfranken.


Es werden keine Daten an oder von YouTube gesendet, bevor nicht der Abspielknopf geklickt wird. Mit dem Abspielen des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Embedded YouTube videos do not transfer any data to or from YouTube prior to actually clicking the play button. With clicking the play buttons the user accepts YouTube's privacy policy.

McLibbocEs war großartig, wie gastfreundlich und unkompliziert sich die gemeinsamen Abschnitte mit Mister B und Dozzer – die nun beide Ehrenmitglieder der Neigungsgruppe Rumgurken sind – gestaltet haben. So viel gute Stimmung und Freude am Herzeigen der eigenen Region. Das macht Lust auf Wiederholung! Gerne auch bei uns in der Eifel.

In Giebelstadt holen wir uns erst mal was zu essen, da es schon nach 14:00 Uhr ist und uns die Mägen knurren. Die Restaurants haben alle geschlossen und so wird es eben die Döneroase. Da wir noch mehr als die Hälfte der Tagesstrecke vor uns haben, machen wir uns bald wieder auf den Weg.

Es geht weiter durch die sanften Hügel Frankens durch Dörfer mit den hübschen roten Dächern. Aufgrund der Hitze gibt es noch mehrere kleine Pausen im Schatten vor schönen Fachwerkkulissen.

Schließlich erreichen wir um 19:00 Uhr unser Tagesziel: den Raffelsteiner Hof in Mörnsheim. Das war ein langer Tag voller intensiver Eindrücke.

Nach dem Duschen geht es auf die Terrasse des Hotels. Wir bekommen schnell zwei leckere Helle. Auf das Essen müssen wir etwas länger warten, aber das Warten lohnt sich: Es gibt sauleckeres Münchner Schnitzel mit raffinierter Meerrettichpanade und Preiselbeeren. Und obwohl es so große Portionen sind, dass wir ernsthaft darüber nachdenken, uns Doggybags für den nächsten Tag machen zu lassen, verputzen wir schließlich doch alles gleich an Ort und Stelle.

Der Bauer bringt Ladung um Ladung mit dem Traktor sein Heu ein. Am Nachbartisch werden Karten gekloppt, Doppelkopf, oder da wir ja Mittelfranken knapp verlassen haben und nun in Oberbayern sind, ist es möglicherweise auch Schafskopf. Jedenfalls ist die Stimmung gut und ein süßes Katzenjunge, dass sich von den Hotelgästen mit Schmuse- und Spieleinlagen verwöhnen lässt, sorgt für weitere Unterhaltung.

Der Raffelsteiner Hof ist ein super Hotel mit tollem Preis-Leistungsverhältnis. Kleines Manko zumindest zu unserer Reisezeit: der Mistgeruch, der vom Bauernhof gegenüber herüber weht.


Route des zweiten Tages. Geplant waren 286 km, gefahren wurden 315 km
Tagesetappe:315 km
Unterkunft:Hotel Raffelsteiner Hof – DZ inkl. sehr großem Frühstücksbuffet: 78,00 Euro
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Unterbringung Mopeds:Im offenen Hofparkplatz des Hotels zwischen den Autos der anderen Gäste.
⭐️⭐️
GPX-DateienRoute, Track

McLibboc Verfasst von:

Honda NC 750X (2016)

4 Kommentare

  1. Avatar
    Dozzer oder einfach Michl
    12. September 2019

    Sympathischen Menschen kann man nur mit Sympathie entgegen kommen. Es war ein schöner Vormittag mit netten kurzweiligen Gesprächen die sich nicht nur um die Liebe zu unserem Hobby dem Mobbed (Fränkisch) fahren gedreht haben. Gerne hätte ich Euch noch viel mehr gezeigt, wofür wir aber deutlich mehr Zeit gebraucht hätten. Aber…. Es gibt immer ein zweites Mal.
    Ich bin stolz darauf als Ehrenmitglied aufgenommen worden zu sein und bedanke mich hiermit gleich mal bei Euch zwei.
    Das Video dazu ist, obwohl wieder mal mit technischen Pannen, in Arbeit und wird den Link zu rumgurken. rocks beinhalten.
    Dann sage ich nach vielen Zeilen (Krieg und Frieden wurde ja schon geschrieben) bis bald

  2. Jason McLibboc
    12. September 2019

    Das können wir nur genau so zurück geben und wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen.
    Es ist wirklich erfrischend, wie gut diese Community funktioniert. Das finde ich nicht selbstverständlich und das klappt auch nur mit solchen tollen Leuten.
    Ich habe auch noch etwas Videomaterial, das ich gerade zusammenschneide, aber das dauert bei mir momentan ewig, da ich mich dabei gleichzeitig in eine für mich neue Schnittsoftware (Davinci Resolve) einarbeite.

  3. Avatar
    Mister B.
    17. September 2019

    Sehr schöner Bericht über eine sehr schöne Tour. Sollten wir irgendwann wiederholen. Da geht es mir wie meinem Vorredner: ich hätte Euch gerne mehr gezeigt!
    Und als erstes Ehrenmitglied der neigungsgruppe Rumgurken fühle ich mich schon besonders geehrt!
    Aber auch die Eifel guck ich mir gerne mal mit Euch an, vileeicht sorag zusammen mit Dozzer?

  4. Jason McLibboc
    17. September 2019

    Sehr gerne!
    Also sowohl dass wir nochmal in den Odenwald kommen, als auch dass ihr die Eifel mit uns unsicher macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.